Reisetagebuch Teil 1

Neben den Beiträgen zu Büchern und der Liebe zum geschriebenen Wort (hach, wie schön hochgestochen das klingt =D), wird es ab heute eine Woche lang auch Urlaubsbeiträge geben. Ich bin momentan nämlich nicht im verschneiten und verregneten Deutschland, sondern im wunderschönen Dänemark. Hier ist es hauptsächlich nur windig, aber die Sonne lässt sich sehr oft sehen.

Ihr wollt Beweise? Ok =) aber bitte kein Neid ❤

20160423_173025  20160423_173500

Wir sind gestern am späten Nachmittag angekommen. Es ist der erste richtig große Familienurlaub für mich. Wir sind insgesamt acht Leute (meine Mama, meine Großeltern, Tante und Onkel, Cousin und seine Freundin). Ich war schon öfters in Dänemark, aber dann nur mit meinen Eltern. Wenn man dann das erste Mal wieder die Dünen und den Strand sieht, hat man sofort Urlaubsfeeling =)

Gestern haben wir nicht mehr viel gemacht. Vor dem Auspacken ging es erstmal an den Strand. Joa…wir wurden zum Glück nicht weggeweht. Obwohl…vielleicht wäre es wie bei Dorothy gewesen und wir wären in Oz gelandet 😉

Danach gab es noch Abendessen und einen Film zum Abschalten (Minions gehen immer).

Heute konnten wir dann von früh an unseren Urlaub genießen. Wir haben uns morgens den Hund geschnappt, sind zum Strand gelaufen und haben auf dem Rückweg Brötchen geholt. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es nochmal mit allen an den Strand, um das tolle Wetter zu genießen. Der Wind von gestern fehlte leider anfangs und der mitgebrachte Drachen blieb eine ganze Weile unten. Zum Glück ändert sich der Wind hier alle paar Minuten und mein Cousin war glücklich 😉  (wenn du das hier liest: Heyho =D ).

20160424_120909        20160424_115522

Später gab es noch Kaffee und Kuchen. Boah Leute, ehrlich, wenn ihr mal hier in Dänemark seid, probiert den Kuchen. Der ist soooo lecker. Eines der Highlights, wenn wir hier Urlaub machen…neben dem Softeis…und den Hotdogs (ja, nein, ich bin nicht verfressen ^^).

Danach ging es zur Promenade und wir plünderten die Geschäfte. Ja gut, wir haben eher nur geschaut. Leider überwiegen hier die Designerläden, bei denen man entweder viel Geld oder einen komischen Geschmack braucht (am besten beides). Wir werden die Tage mal in ein paar andere Orte fahren, da sieht es dann hoffentlich besser aus.

Danach gab es nicht mehr viel. Rumgammeln, lesen, Rezi veröffentlichen, Abendessen (Nudeln mit Tomatensoße).

Jetzt muss ich auch los zum Spieleabend 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s